Die Sommerkultur des Nordens zeigt sich in fröhlichen, verrückten Festivals bis weit in die helle Nacht mit großem Zuspruch aus der Region. Musik, Bier, Holzboote, Krabben – nahezu jedes Thema eignet sich für ein Festival! Hauptsache, man hat zusammen Spaß – wenn doch bei nächtlichem Sonnenschein ohnehin niemand Lust hat, sich schlafen zu legen. Hier eine kleine Auswahl:

1. Das Wikingerfestival Lofotr in dem rekonstruierten Langhaus in Borg versammelt kleine und große Wikinger-Fans aus dem ganzen Land zu einem vielfältigen Programm mit Wikingerfest, Gildefest, Markt, Zweikampf, Wikingerhandwerkskursen und viel Spaß.

2. Das Riddu Riddu ist ein Festival der Samen in Manndalen. Hier versammeln sich führende samische Künstler und Repräsentanten aus der ganzen Welt bei bester Laune in den Lavvos. Im Regenschatten der Lyngsalpen spielt meist auch das Wetter mit!

3. Das Trænafestival ist ein abgefahrenes Rockfestival auf der Insel Træna, 60 km vor der Küste genau am Polarkreis. Angesagte Bands, Verköstigung direkt aus dem Meer und die Höhle Kirkhellaren als natürliche Bühne: Dieses Festival ist unvergleichlich.

4. Die Festspiele Harstad bieten eine ungemein breite Palette an Musik und Theater. Wenn die Mitternachtssonne am höchsten steht, ist alles von Sinfonie bis Akustik zu hören, ob im Kulturhaus, in der 700 Jahre alten Kirche Trondenes, draußen auf dem Kai oder in kleinen Kneipen.

5. Die Nordland Musikfestwoche in Bodø ist eine erlesene Sammlung von Veranstaltungen klassischer und zeitgenössischer Musik, Jazz und Weltmusik. Spielorte sind Bodøs wunderbares Konzerthaus Stormen, der Hausberg Keiservarden mit grandiosem Blick auf die Lofoten sowie weitere malerische Orte in der Umgebung. 

Mehrere Festivals in Nordnorwegen hier