Mit einem günstigen Flugticket gen Norden und dann per Mietwagen auf gut Glück losgefahren – dieser Traum lässt sich in Nordnorwegen leicht realisieren.

Gute Straßenverhältnisse

Das Straßennetz Nordnorwegens bietet eine interessante Bandbreite zwischen komfortabel und „unterhaltsam“. Doch man kommt überall voran und die Verkehrsverhältnisse sind in der Regel sehr übersichtlich. Wenig befahrene Nebenstrecken laden zu einem Abstecher ein – wer die Strecke bis zum Ende durchhält, gelangt zu eindrucksvollen Szenerien!

Hoch- und Nebensaison

Autovermietungen gibt es in ganz Nordnorwegen, von großen Unternehmen mit zahlreichen Filialen bis hin zu örtlichen Tankstellen, die im Nebenerwerb einige Fahrzeuge vermieten. In der Hauptsaison von Juni bis August sollte man frühzeitig reservieren. Außerhalb dieser Zeiten lassen sich Mietautos auch spontan ergattern, vor allem an den Wochenenden kann man von günstigen Preisen profitieren.

Spartipps

Vermeiden Sie es möglichst, Ihren Mietwagen an einem anderen Ort zurückzubringen als demjenigen, an dem Sie ihn übernommen haben. Dann muss das Fahrzeug nämlich vom Vermieter an den Ausgangsort zurückgefahren werden – und das lässt er sich fürstlich bezahlen! Wenn Sie mehrere Regionen Nordnorwegens besuchen möchten, lohnt es sich eventuell, mit öffentlichen Verkehrsmitteln von einer Region zur nächsten zu reisen und den Mietwagen jeweils vor Ort nur für die Zeit des Aufenthalts zu buchen.