Über die Fjorde und zu den Inseln; in Nordnorwegen heißt reisen mit der Fähre zu fahren.

Einige wichtige Fährüberfahren, geographisch geordnet:

Küstenstraße

Die einmalige Küstenstraße von Mittelnorwegen nach Bodø beinhaltet eine Vielzahl von Fährüberfahrten. Eine vollständige Übersicht erhalten Sie hier: http://www.kystriksveien.no/?page=ferjeruter

  • Vennesund - Holm
  • Andalsvåg - Horn
  • Tjøtta - Forvik
  • Nesna - Levang
  • Jektvik - Sørfjord - Stokkvågen
  • Forøy - Ågskardet

Sonstige Fähren im Gebiet Helgeland-Salten

Auf der E6

Die Hauptverbindung zwischen Nord und Süd hat nur noch eine einzige Fährüberfahrt. Sie läuft über dem Tysfjord mit häufigen Abfahrten. 

Lofoten og Vesterålen

Die Inselreiche sind nunmehr mit dem Festland verbunden. Allerdings können einige Fährüberfahrten die Kilometeranzahl erheblich abkürzen. 

Insel Senja

Im Sommer sind die folgenden Fährüberfahrten praktisch und nützlich:http://senjafergene.no/ag-no-rutetider.htm

  • Andenes-Gryllefjord (Richtung Vesterålen/Lofoten)
  • Stornes-Skrolsvik (Richtung Harstad)
  • Botnham-Brensholmen (Richtung Tromsø)

Sonstige Troms und Finnmark

Brücken und Tunnels ersätzen vielfach die einstigen Fährüberfahrten (z.B. zum Nordkap). Die folgenden können doch von Interesse sein. 

Über Fähren

  • Im Winter ist es normalerweise nicht voll
  • Im Sommer sind Fähren ab und zu voll, und Autos müssen auf dem Kai stehenbleiben, vor allem die Fährstrecken nach Lofoten und zur Insel Senja.
  • Bei einigen Überfahrten kann man vorbuchen, bei anderen nicht.
  • Eingestellte Abfahrten wegen des Wetters kommen vor, jedoch nicht häufig.
  • Wir übernehmen für Auskünfte auf diese Seite keien Verantwortung