Das Nordlicht ist überirdisch schön, aber nur schwer mit der Kamera einzufangen. Vidar Dons Lindrupsen und Silvia Martínez bieten deshalb einen Kurs zur Nordlichtfotografie an. Ein wenig Theorie, dann geht es hinaus zu den dramatischen Bergen der Insel Kvaløya um sich mit der Kamera auszuprobieren. Das Nordlicht taucht überraschend oft auf!

Eine Herausforderung für die Kamera

„Bilder vom Nordlicht zu machen bedeutet die Kamera an ihre Grenzen zu führen“ sagt Vidar. Den Standard Weißabgleich legte Kodak damals mit Hilfe der Lichtverhältnisse in Washington DC um 12. 00 Uhr mittags fest. Die Verhältnisse einer nordnorwegische Winternacht unterscheiden sich natürlich davon völlig. deshalb kann es helfen an einem Kurs teilzunehmen. Vidar und Silvia betonen, dass man diesen Kurs am Anfang des Aufenthaltes machen sollte, um die restlichen Ferien über Bilder vom Nordlicht, ja sogar das restliche Leben lang Nachtbilder machen zu können.

Wie man Bilder vom Nordlicht zu macht

Es gibt eine Sache die man haben MUSS, sagt Vidar, nämlich ein Stativ. Man schafft es nicht die Kamera lange genug ruhig zu halten um ein scharfes Bild zu bekommen. Ansonsten ist es nur eine Frage des Knopfdrucks oben auf der Kamera, und das lernt man im Kurs. Wenn Sie eine Kompaktkamera haben, ist dieser Kurs nichts für Sie. Alle die sich eine Spiegelreflexkamera gekauft haben wissen dagegen oft nicht welche Möglichkeiten eine solche Kamera bietet und hierbei kommen wir ins Spiel.

Neue Einsichten in die Photowelt

Vidar Dons Lindrupsen hat seinen Abschluss als Bachelor of Fine Art und Major photography an der Concordia Universität in Montréal gemacht und weiß genau wie man mit einer Kamera umgeht. Silvia Martínez ist Künstlerin und trägt mit ihrem Blick gestalterisch zu den Motiven bei. Sie erleben, dass sich die Teilnehmer einer kleinen Gruppe auf verschiedenem Niveau befinden, da aber die Gruppen so klein sind, ist es kein Problem auf den Einzelnen einzugehen.

Die ganze Welt am Küchentisch

„Das ist unser dritter Winter“ sagt Silvia „ und die beiden letzten Jahre hatten wir Gäste, die eine weite Anreise hatten - aus Brasilien, Singapur und Australien, die meisten aber kommen aus Großbritannien. Wir dachten es reicht den Kurs ein Mal zu besuchen, aber wir haben inzwischen viele, die wiederkommen. Ein Engländer buchte ein paar Wochen später sogar eine neuen Flug von London nach Tromsø und kam erneut zu einem Kurs. Unsere typischen Gäste sind begeisterte und erfahrene Touristen, die wissen was sie wollen“

Fischmahlzeit und nächtliche Rundreise

Die Organisation der Tour ist einfach: die Leute werden im Zentrum abgeholt und fahren hinaus auf Håkøya, eine halbe Stunde westlich der Stadt. Hier sitzen alle um den Küchentisch von Silvia und Vidar und absolvieren den theoretischen Teil. Danach gibt es etwas zu essen, immerhin ist Tromsøs bester Fischladen gleich um die Ecke. Dann wird hinausgefahren um die neuen Kenntnisse anzuwenden. Faszinierende Orte in der Nähe wie der Ersfjord und der Grøtfjord sind die erste Wahl, bei schlechtem Wetter aber wird der Aktionsradius etwas erweitert.

Taucht heute Nacht das Nordlicht auf?

Wie reagieren die Leute wenn das Nordlicht auftaucht? „Die Menschen sind verschieden“ sagt Vidar. „Manch einer konzentriert sich wahnsinnig darauf die besten Bilder zu machen, andere klatschen und jubeln“ Sind sie enttäuscht wenn das Nordlicht nicht kommt? „Nein, überhaupt nicht“ sagt Silvia, „die Leute freuen sich über die Dinge, die sie gelernt haben. Sie verstehen, dass wir ihnen das Nordlicht nicht garantieren können“ „ Wir haben sogar angeboten, an schlechten Abenden die Tour unentgeltlich abzublasen“ sagt Vidar „aber die Gäste möchten trotzdem hinaus. Komischerweise sieht man das Nordlicht oft gerade dann, deshalb habe ich gelernt niemals nie zu sagen“

Lesen Sie mehr:

Auf dem Website www.creativevacations.no erfahren Sie mehr über Vidar und Silvia. Die Touristeninformation - www.visittromso.no, hat weitere Nordlichtmöglichkeiten in Tromsø.