Pasvikdalen, eine der am weitesten abgelegenen Gegenden Norwegens, lässt sich am besten im Winter auf einer Hundeschlittentour erkunden. Begleiten Sie uns auf einer Entdeckungsfahrt in die Taiga des Nadelwaldgürtels, und genießen Sie dort unberührte Natur. .

Winterlandschaft

Alles, was man vernimmt, ist das Atmen der Hunde und der Laut des dahingleitenden Schlittens. Der Frost auf Rinde und Nadeln der niedrigen Kiefern glitzert im Schein der Wintersonne, die tief am Horizont sitzt. Dichter Kiefernwald, frostige, sich beugende Birkenstämme, zugefrorene Moore und Seen – hier befinden wir uns in den tiefen Wäldern weit entfernt von der Zivilisation in Pasvik. Rote Sonnenstrahlen funkeln zwischen zugeschneiten Ästen, verleihen dem Schnee einen goldenen Ton und lassen schwarz glitzernde Birkenzweige lange Schatten zeichnen.

Hunde anspannen

Ganz offensichtlich freuen sich die Hunde, uns zu sehen. Sie springen an uns hoch und bellen ausgelassen. Alaska-Huskys sind relativ klein und zart gebaut, sind jedoch schnell und stark und haben ein sehr soziales Gemüt. Unsere Guides Luke und Sam aus England geben uns eine Schnelleinführung in das Anspannen eines Hundes. Zuerst holt man den Hund von der Hundehütte, dann legt man die Hand mit festem Griff um das Halsband und zieht den Hund nach oben, so dass er auf zwei Beinen geht. Vorn beim Hundegespann legt man das Geschirr an und erlebt, wie die Hunde mithelfen, indem sie die Vorderbeine beugen, damit man das Geschirr leichter anlegen kann. Mit Neulingen sind sie sehr geduldig.

Los geht's

Alle Vorbereitungen werden bei ohrenbetäubendem Hundegebell getroffen, und die Tiere können die Abfahrt kaum erwarten. Wenn alles vorbereitet ist, muss es schnell losgehen. Der Anker wird geworfen, und mit einem Ruck setzt sich alles in Bewegung. Jetzt werden die Hunde ganz still, und man hört nur ihr Atmen. Zwischendurch halten wir an, und die Hundeführer müssen hart auf die Bremse stehen, damit die Hunde nicht davonrennen. Unten in einem gefrorenen Flussbett, im Waldesinneren und draußen auf dem Eis eines zugefrorenen Gewässers ist das Gelände abwechslungsreich. 

Hunde führen

Die meisten Menschen können Schlittenhunde führen. Als wichtigste Regel gilt: Festhalten. Sie stehen auf den beiden Kufen und halten den Rahmen fest im Griff. Wenn es hügelabwärts geht, müssen Sie die bügelförmige Bremse zwischen den Kufen betätigen, und hügelaufwärts muss der Fahrer vielleicht hinter dem Schlitten herlaufen und den Hunden vorwärtshelfen. Neigt sich der Schlitten zu sehr nach links, stellen Sie sich mit beiden Füßen auf die rechte Kufe. Das Ganze geht recht intuitiv vor sich, und das Tempo ist niedrig. Sollten Sie stürzen, landen Sie im weichen Schnee.

Taiga

Das Pasvikdal ist der westlichste Ausläufer der Taiga, des Nadelwaldgürtels, der sich von der Beringstraße durch ganz Sibirien und Nordrussland erstreckt. Die Landschaft ist flach mit nur einigen wenigen niedrigen Bergkämmen und von tiefen Kiefernwäldern überzogen, die hier und da russische Fichte aufweisen. Hier sind der größte Bärenbestand Norwegens, der Bärenmarder, der Luchs sowie der Marderhund, ein Neuankömmling, zu Hause. Das Vogelleben ist von östlichen Nadelwaldarten geprägt.

Birk Husky

Birk Husky bietet ein umfassendes Programm mit verschiedenen Touren an, von Kurzausflügen über Ganztagstouren mit Abholen in Kirkenes bis hin zu Wochenendtouren mit Hundeschlittenfahrten und Übernachtung in einer Waldhütte samt Mahlzeiten und Sauna. Es gibt Hütten und ein einfaches Gästehaus, wenn Sie auf dem Hof übernachten möchten. Im Sommer werden im eigenen Restaurant, einem Langhaus, regionale Speisen wie Hecht, Saibling, Rentierfleisch und Königskrabbe serviert. Das Ganze befindet sich in Melkefoss, eine Stunde südlich von Kirkenes, an einem friedlichen Ort am Pasvikelv. Russland liegt so nah, dass man eine SMS erhalten kann, die einen über den Preis einer Gebühreneinheit in Russland informiert. 

Lesen Sie mehr

Birk Husky hat eine informative Homepage mit vielerlei Angeboten – siehe www.birkhusky.no. Kirkenes und Süd-Varanger laden zu einer Vielzahl verschiedener Touren ein, die nachstehend zur Auswahl aufgeführt sind.