Die Festspiele in Nordnorwegen leiten den Sommer in diesem Landesteil musikalisch ein. Feiern Sie mit, wenn Harstad in den unterschiedlichsten Tönen aus aller Welt erklingt!

Musikalisches Sommerfest

Seit 1965 feiern die Festspiele in Nordnorwegen die schönste und hellste Zeit des Jahres. Das wichtigste und am breitesten angelegte Festival des Nordens bietet ein hohes künstlerisches Niveau, das hier für ein breites Publikum zugänglich ist. Die Veranstaltung findet in der letzten Juniwoche ab der Mittsommernacht statt. Dieses Jahr feiert das Festival sein fünfzigjähriges Bestehen seit der Gründung 1964, im Jahr darauf wurde es erstmals zelebriert.

Jubiläum

Das diesjährige Jubiläumsfestival zur Feier des fünfzigjährigen Bestehens ist ein international besetzter kultureller Höhepunkt mit zahlreichen musikalischen Genres flankiert von Bühnen- und bildender Kunst, wobei Kindern und Jugendlichen besonderes Augenmerk gilt.

Festival mit Ambitionen

Kein Festival des Nordens mobilisiert die Menschen stärker als diese Festspiele. Rund 500 Künstler sind jedes Jahr in 100 Veranstaltungen zu erleben, die nicht unterschiedlicher sein könnten: von Zap Mama, Bajofondo, Ute Lemper und Lory Andersson bis hin zur großen Jazzsängerin Patti Austi, der Saxophon-Legende Jan Garbarek und Goran Bregovic, Superstar des Balkans, taucht hier jeder Name einmal auf. Das Programm bietet ein innovatives, vielfältiges und Völker verbindendes musikalisches Intensiverlebnis.

Höhepunkt des Sommers

Die Festspiele bilden in Harstad einen der Höhepunkte des Jahres. Die Mitternachtssonne steht hoch am Nordhimmel, die Sommerwärme stellt sich (vielleicht) ein und die Studenten bevölkern (noch) die Straßen. Die Kais und Cafés füllen sich mit sommerhungrigen Harstadern und Besuchern. Künstlerisch ehrgeizige Vorstellungen für gehobene Ansprüche wechseln sich mit legeren, stimmungsvollen Veranstaltungen für ein breites Publikum – sowohl im Konzertsaal als auch mitten in der Stadt. Die Festspiele sind über die ganze Stadt verteilt: in der Nordic Hall, der Kirche Harstad, in Bars, im Zelt am Kai, in der beeindruckenden Akustik der 700 Jahre alten Kirche Trondenes und natürlich im Kulturhaus.

Festival-Stimmung

Wer zu dieser Zeit in Harstad unterwegs ist, spürt das Festival auf Schritt und Tritt. Das Sankt-Hans-Fest am Kai ist bereits zur Tradition geworden, die Musikkapelle der Armee spielt täglich im Stadtzentrum. Der staatliche Radiosender NRK überträgt das Festival direkt vom Marktplatz in Harstad und das Festivalzelt Verdensrommet – „Weltraum“ – am Kai ist keineswegs schalldicht, hier dringen zahlreiche Musikveranstaltungen nach außen, einige davon bei freiem Eintritt.

Kinder und Jugendliche

Die Festspiele hielten schon immer ein umfassendes Programm für Kinder und Jugendliche bereit mit Kursen, Workshops, Konzerten und Kindertheatervorstellungen. Parallel hierzu findet das nordnorwegische Jugendkulturfestival NUK++ statt mit einem umfangreichen Kulturprogramm für Kinder mit und ohne Behinderung. In den Workshops des NUK++ fungieren Hip-Hopper, Straßenkünstler und Rockartisten als Leiter und motivieren die Jugendlichen, ihre eigene Jugendkultur zu entwickeln.

Übernachtungsmöglichkeiten

Während der Festspiele in Nordnorwegen kann es in Harstad bezüglich der Hotelkapazitäten etwas eng werden, manchmal tauchen jedoch direkt vor der Veranstaltung noch Restplätze auf. Generell empfiehlt sich, auch das Umland bei der Suche mit einzubeziehen, denn Städte wie Sortland, Narvik, Finnsnes, Setermoen und Tromsø haben oft freie Kapazitäten und von hier aus lässt sich das Festival gut im Rahmen eines Tagesausfluges besuchen.

Nähere Informationen

Die Internetseite www.festspillnn.no bietet sämtliche Details zum Festival, während www.destinationharstad.no über alle weiteren Aktivitätsmöglichkeiten in Harstad informiert. Harstad ist auf dem Luftweg über den Flughafen Harstad/Narvik gut zu erreichen. Von hier aus bieten sich Busverbindungen zu spannenden Reisezielen in Nordnorwegen wie die Vesterålen, die Lofoten und die Stadt Narvik. Tromsø im Norden steuert man am besten mit dem Expressboot an.