Von Tromsø zur Felsenformation Lyngsalpen und zurück sollte man einen halben Tag einplanen. Man erlebt Felsen, die traditionelle Kultur der Samen und Kunststoffwichtel.

Um Lyngen 

Die Halbinsel Lyngen (Lyngenhalvøya) mit ihren bis zu 1833 m hohen Felsen, blauen Gletschern, schäumenden Flüssen und Schluchten, zählt zu den atemberaubendsten Landschaften Norwegens. Bergerfahrene kommen auf den Felsen und Gletschern voll auf ihre Kosten. In Svensby und den Tälern beim Ort Furuflaten bieten sich auch für weniger erfahrende Freiluftfans tolle Möglichkeiten. Eine Erkundungsfahrt im Auto rund um Lyngen macht allen Freude.

Von Tromsø zu den Fjellen

Auf der Straße E8 geht es nach Fagernes (20 km) und weiter auf der Straße Rv91 zum Fähranleger an der Siedlung Breivikeidet. Hier eröffnet sich Ihnen ein toller Blick auf die beeindruckende Bergreihe, an der man sich auf der 20-minütigen Überfahrt nach Svensby erfreuen kann. Im Café auf der Fähre gibt es leckeres traditionelles norwegisches Fladenbrot (Lefse) . Im Fremdenverkehrsbüro am Fähranleger von Svensby erhält man auch Auskunft über den Weg zum Jægervatnet. Gleich in der Nähe liegt der Gamslett Sjøsamiske Gård, ein gut erhaltener Hof aus dem 19 Jh.

Durch die Lyngsalpen

Die Fahrt über die Halbinsel Lyngen ist kurz und atemberaubend. Bei guter Sicht sieht man den höchsten Felsen in Troms, den 1833 m hohen Jiekkevarri. Lyngseidet ist eine schöne, gut erhaltene Siedlung mit alten Häusern, Geschäften und Cafés. Auch auf einen Abstecher in die im Jahre 1740 erbaute Kirche sollte man nicht verzichten.de r Kunststoffwichtel Gollis (etwas versteckt hinter dem Fähranleger) ist mit seinen 9 m Höhe der größte seiner Art auf der Welt und zeugt vom Witz der Bewohner vor Ort. Das gleich in der Nähe gelegene Wirtshaus serviert hervorragende Gerichte aus Ziegenfleisch.

Eine Rundfahrt nach Süden

Auf der Fahrt von Lyngseidet nach Süden auf der Reichsstraße 868 erblickt man das Gebäude der Volkshochschule „Solhov Folkehøgskole“, das zu den größten Holzgebäuden Norwegens zählt. An mehreren Orten entlang des Fjords können Sie Pferde für Ausritte mieten, vor allem die regionale Rasse Lyngshest. Auf dem Hof Bomstad Gård, kurz vor der Siedlung Nordkjostbotn, können Sie den regionalen Ziegenkäse kaufen. Kehrt man im traditionsreichen Wirtshaus Vollan Gjestestue ein, kann man sich an den regionalen Spezialitäten laben, wozu auch Pferdefleisch gehört. Die Fahrt nach Tromsø verläuft ganz fix auf der gut ausgebauten E8 oberhalb des Balsfjords.

Abstecher:

• Von Svensby nach Norden zur Fischersiedlung Nord-Lenangen und nach Lyngstuva, an der Nordspitze der Halbinsel.
• Die schmale, gewundene Serpentinenstraße nach Koppangen präsentiert die Berge aus ganz anderer Perspektive. Und den Gletschern kommt man ganz nah.

Mehr lesen