Begleiten Sie uns mitten im Winter auf das Lofotmeer, um den Seeadler bei seinem Sturzflug ins Meer zu beobachten und die Lofoten im bezaubernden Winterkleid zu erleben. Mit etwas Glück bekommen Sie auch Pottwale zu sehen. Herzlich willkommen bei der Natursafari auf dem Vestfjord!

Hautnahe Begegnung mit dem König der Lüfte

Ein Fisch wird ins Meer geworfen. Ganz richtig, dort schießt ein Seeadler von rechts herbei, stürzt sich ins Wasser und greift den Fisch. Er ist so nah, dass Sie seinen Flügelschlag hören können. Der Fisch wird nun – deutlich sichtbar zwischen den Krallen – in Sicherheit gebracht. Dann landet der Adler auf einem Stein an der Küste, um seinen Imbiss zu genießen. Bei einer Natursafari auf dem Vestfjord kommen Sie dem Seeadler nahe wie nie zuvor und kehren mit einmaligen Fotos nach Hause zurück.  

Der Seeadler

Nirgendwo auf der Welt findet man den Seeadler so zahlreich wie in Nordnorwegen, wobei die dichtesten Bestände auf den Lofoten anzutreffen sind. Der Seeadler ist der größte Raubvogel Nordeuropas mit einer Flügelspannweite von bis zu 2,4 Metern. Er lebt von Fisch und Seevögeln und lässt sich das ganze Jahr über hoch oben beim Segeln beobachten, wobei er Luftströmungen für den Auftrieb nutzt.

Weiße Traumlandschaft

Die Natursafari führt Sie in ruhige Fahrwasser im inneren Teil der Lofoten. Hier erheben sich die tausend Meter hohen, spitzen „Trollgipfel“ der Inselkette in skulpturartigen Formen direkt aus dem Meer – schneebedeckt bis an den Strand. Zwischen den Bergen, einsam gelegen, trotzen kleine Siedlungen mit farbenfrohen Häusern den gewaltigen Elementen der Natur. Der Trollfjord, ein schmaler, schluchtartiger Fjordarm zwischen hohen Bergen, gehört ebenfalls zum Safariprogramm, sofern er nicht vereist ist oder Lawinengefahr besteht. Sollte er gesperrt sein, besuchen wir zumindest die Mündung des Trollfjords.

Der Pottwal

Der Fischreichtum im Meer zieht Pottwale und zuweilen auch andere Walarten an. Pottwale, die Wölfe des Meeres, jagen im Winter Heringsschwärme in den Vestfjord. Das Rudel kreist sodann derart um den Schwarm, dass die Tiere einzeln vorstoßen und sich bedienen können. Die Wale lassen sich zwar nicht bei jeder Safari blicken, doch die Chance ist nicht gering und die Mannschaft hält Augen und Ohren offen.

Auf dem Logenplatz

Die MS «Orca» sticht im Winter zweimal pro Woche in See, um auf dem Vestfjord nach Walen Ausschau zu halten und die Meerenge Raftsund zu besuchen. Das gemütliche Sightseeingboot bietet ausreichend Platz an Deck und im Salon - gerne bei einer Tasse wohltuend heißem Kaffee. Die Tour beginnt mit einer kurzen Einführung in die Fauna des Vestfjords allgemein und über die Tiere, die voraussichtlich vor Ort zu sehen sein werden. Dann geht es in Thermoanzügen an Bord. Zu Mittag wird Fischsuppe serviert. Die Safari dauert insgesamt fünf Stunden.

Im Schnellboot

Viermal pro Woche fährt zudem im Winter ein RIB auf den Fjord hinaus. Ein RIB ist ein schnelles, robustes Schlauchboot mit stabilem Kiel. In Thermoanzügen, Mütze, Handschuhen und Schutzbrille sitzen Sie auf gepolsterten Bänken und halten sich fest, während das Boot davonschießt. Diese Tour ist kurz und intensiv, sie dauert nicht einmal zwei Stunden. Beide Safaris folgen in etwa derselben Route und bieten dieselben Möglichkeiten, Adler und eventuell Wale anzutreffen. Welche Art der Fortbewegung Sie wählen, hängt von Ihrem Temperament ab, eventuell auch vom Wochentag.

Nähere Informationen

Auf der Homepage von ‚Destination Lofoten’ www.lofoten.info erhalten Sie nähere Informationen und können die Touren buchen.