Die Winterzeit ist Festivalzeit in Nordnorwegen, hier gibt‘s alles von stimmungsvollen Klängen in Konzerthallen bis zu harten Outdoor-Wettbewerben.

Wo man die Nordnorweger trifft

Im Winter bietet Nordnorwegen die besten und eigenartigsten Festivals. Stimmungsvolle Winterabende laden nämlich zu sowohl gemütlichem Zusammensein wie auch herausfordernden Kultureindrücken ein. Und die kalten Wintertage locken mit viel Schnee und rasanten Wettbewerben. Die Festivals im Norden werden allesamt von eifrigen lokalen Enthusiasten vorangetrieben, und so wird man auch im Publikum überwiegend die Lokalbevölkerung antreffen. Einfach eine perfekte Gelegenheit, uns hier im Norden kennenzulernen.

Hier eine Liste interessanter Festivals im Norden:

November-Dezember:

Je dunkler es wird, umso mehr kommt die Weihnachtsstimmung auf. Die Vorweihnachtszeit wird von weihnachtlich geschmückten Straßen, Weihnachtsmärkten und intimen, stimmungsvollen Konzerten im Schein von Kerzenlicht geprägt.

  • Barentsjazz: Stimmungsvolles kleines Festival, eingehüllt in das herbstliche Dunkel in Tromsø
  • Rundhaugmartnan: Weihnachtsgeschenke, Musik und lokale Kultur vom Besten, eingehüllt in die knisternde Winterkälte in Troms     
  • Vorweihnachtliches Abenteurer durch Henningsvær: Borgen Sie sich einem der örtlichen blauen Radschlitten und stoßen Sie sich ab durch Kunst, Kultur und den entspannten Weihnachtseinkauf in Henningsvær, weit weg von allen Einkaufscentren.

Januar:

Im Januar beginnt es wieder heller zu werden, und die Temperaturen sind oft weit unter dem Gefrierpunkt. Da passt es perfekt mit Musik, Film und Theater – gerne von der etwas anspruchsvolleren und herausfordernden Art.

  • Polar Night Half Marathon: Halbmarathon – hier auf den eisigen Winterstraßen von Tromsø sind natürlich Laufschuhe mit Spikes angesagt
  • Tromsø Internationales Filmfestival: Filmfestival mit einem riesigen Publikumszustrom
  • Bodø Jazz Open: Ein Jazzfestival in ganz Bodø, vom Konzerthaus Stormen bis zum Lavvo-Zelt.
  • Polarlichtfestival: Anspruchsvolles Musikfestival in Tromsø
  • Sonnentag: Städte und Dörfer feiern die Rückkehr der Sonne. In Tromsø isst man Berliner, während man in Vardø einen Sonnensalut von der Festung abfeuert.

Februar:

Der Tag der Samen-Urbevölkerung am 6. Februar bietet eine goldene Gelegenheit, sich in die samische Kultur zu vertiefen. Und je länger die Tage werden, umso häufiger spielen sich die Festivals unter freiem Himmel ab.

  • Ilios: Festival der neuen Musik in Harstad
  • Samische Woche: Vollgespickte samische Kulturwoche in Tromsø, der Höhepunkt ist das Rentierrennen durch die Hauptstraße
  • Alta Sami Musikfestival: Vielschichtiges samisches Festival
  • Nordlyst: Musikfestival in Andøy/Vesterålen.
  • Polarjazz: Das nördliches Jazzfestival der Welt, unter dem Himmel der Polarnacht, in Longyearbyen/Spitzbergen
  • Blåfrostfestivalen: Die coolsten Rockbands spielen in einer alten Industriehalle in Rognan. 
  • Vesterålen Skreifestival: Kulturfestival mitten im Winterfischen in Myre, Vesterålen. 
  • Vinterlysfestivalen: Theaterfestival in Mo i Rana.

März-Ostern:

Lange helle Tage, viel schönes Wetter und mildere Temperaturen, März ist ein toller Monat, um viel Zeit draußen zu verbringen. Hochseefischen, Hundeschlittenfahrten, Snowkiten und Schneeballschlachten – alles draußen bei schönem Wetter! Und das eine oder andere Konzert am Abend gehört auch dazu!

  • Winterfestwoche: Narvik ehrt seine Kohle- und Eisenbahnarbeiter aus vergangenen Zeiten mit Konzerten, Ausstellungen und Feststimmung.
  • Sonnenfest in Longyearbyen: Die Sonne steigt endlich wieder über den Horizont und das wird mit vielen Konzerten ordentlich gefeiert.
  • Finnmarksløpet: 1000 kilometer langes Hunderennen durch ganz Finnmark
  • Yukigassen: Schneeballschlacht in Vardø. Schneeballschmeißen, Festivalzelt und Spaß am Abend.
  • WM im Dorschangeln:  Humorvolle Meisterschaft im Dorschangeln in Svolvær. Amateure und Anfänger haben hier schon gewonnen, also nichts wie mitmachen!
  • VAKE: Snowkiting-Wettbewerb auf der Varanger-Halbinsel. Farbenfrohe Segel gleiten über die schneebedeckte Landschaft im milden Spätwinter.
  • Osterfestival: Während es in Nordnorwegen zur Osterzeit eher ruhig ist, geht es in Kautokeino und Karasjok so richtig lebhaft zu. Rentierrennen, Lassowerfen, Konzerte und der samische Eurovision Song Contest (Kautokeino), eine tief verwurzelte Tradition

Diese Festivals werden jährlich veranstaltet. Die Liste ist bei weitem nicht vollständig.